MUNSH 2011

TMS-Schüler vertreten Afghanistan vor den Vereinten Nationen

„Puh, Afghanistan, das ist eine ganz besondere Herausforderung!“ – Dies war die einhellige Meinung von drei Mitgliedern der UNO-AG der Theodor-Mommsen-Schule/ Bad Oldesloe (TMS), als sie erfuhren, welchen Staat sie dieses Jahr in der Landeshauptstadt Kiel beim Model United Nations Schleswig-Holstein (MUNSH) vertreten sollten. MUNSH, das ist eine höchst aufwendige Simulation der Arbeit der Vereinten Nationen mit dem Ziel, als Delegierte einzelner Staaten streng nach UN-Geschäftsordnung an der gemeinsamen Lösung ausgesuchter und aktueller Probleme der Weltgemeinschaft zu arbeiten. Hierzu hatten sich an diesem Wochenende über 80 Länderdelegationen von Schulen aus ganz Deutschland in den eigens für MUNSH zur Verfügung gestellten Sitzungssälen des Kieler Landtages versammelt und rangen „wie die Großen“ mitunter stundenlang um oft nur kleinste Formulierungsunterschiede.

Kaum ein Land aber stand in den letzten Jahren so sehr im Mittelpunkt des Weltinteresses wie Afghanistan. Entsprechend intensiv war die Vorbereitung der drei Oldesloer Gymnasiasten. Zudem galt es, schon Wochen im Voraus mehrseitige Arbeits- und Positionspapiere zu erstellen und der kritischen Überprüfung durch die Delegationen der anderen Länder vorzulegen. „Das größte Problem dabei ist“, so die drei TMSler, „dass man sich nicht etwa von der persönlichen Meinung leiten lässt. Entscheidend ist vielmehr, sich so authentisch wie möglich in die Denk- und Sichtweise einer afghanischen UN-Delegation des Jahres 2011 hineinzuversetzen und aus dieser Perspektive heraus unter Wahrung der eigenen Länderinteressen kompromissfähige Standpunkte bzw. Strategien zu entwickeln. Klar, dass man sich dazu mehr als nur zwei Wikipedia-Artikel durchlesen muss!“ Genau diese Authentizität jedoch scheint Jasmin Jestel, Kerstin Scherdin und Konstantin Magos von der Oldesloer TMS hervorragend gelungen zu sein. Denn kein geringerer als der „richtige“ afghanische Botschafter war als Ehrengast von MUNSH 2011 an diesem Wochenende ebenfalls im Kieler Landtag anwesend, und er war von dem Auftreten der „Oldesloer Afghanistan-Delegation“ offenbar so beeindruckt, dass er sie spontan zu einem Botschaftsbesuch nach Berlin eingeladen hat. „Das ist natürlich eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit, und wir nehmen die Einladung selbstverständlich sehr gerne an“, freuen sich die TMSler und planen bereits ihre Teilnahme am nächsten MUNSH.

Leave a Reply