Erfolge der Lauf-AG II

Die Erfolgsstory der Lauf-AG II der Theodor-Mommsen-Schule geht weiter

 

Auch in diesem Jahr bleibt die Lauf-AG II der TMS im schleswig-holsteinischen Schulsport eine feste Größe: Bei der sechsten Auflage des über 97 Kilometer langen „Laufes zwischen den Meeren“ von Husum nach Damp lief die TMS-Mannschaft nun schon zum dritten Mal in Folge innerhalb der Gruppe der Schulmannschaften buchstäblich ab dem ersten Meter allen anderen an den Start gegangenen Teams auf und davon: Lediglich 6 Stunden und 28 Minuten benötigten die TMS-Langlaufasse Marc Stobbe, Lucas Sens, Anna und Milan Prieske, Kai Lüdiger, Niklas Rüder, Klaas Rathje, Niclas Düstersieck sowie Nico und Jascha Ückert, bis sie das Staffelholz von der West- zur Ostküste quer durch ganz Schleswig-Holstein getragen hatten. Obwohl sie ersatzgeschwächt ins Rennen gegangen waren – auf zwei wichtigen Positionen musste kurzfristig umgestellt werden – unterboten die TMSler damit ihren eigenen Streckenrekord für Schulmannschaften um fast sieben Minuten und ließen damit dem zweitplatzierten Gottfried-Arnold-Gymnasium aus Niedersachsen von Anfang an keine Chance.

Aber auch im Gesamtklassement der fast 600 aus ganz Deutschland angereisten Mannschaften schlugen sich die TMS-Läufer hervorragend und belegten schließlich einen ausgezeichneten 16. Platz. Damit konnten sie zwar ihre Top-Ten-Gesamtplatzierung von 2009 und 2010 nicht ganz halten. Doch lag dies außer einer gegenüber den Vorjahren deutlichen Leistungssteigerung insbesondere der ersten 30 bis 40 Teams vor allem daran, dass einige norddeutsche Großunternehmen den „Lauf zwischen den Meeren“ allmählich als Werbeplattform zu entdecken scheinen und hierzu zunehmend regionale und überregionale Topläufer anwerben. Mit solchen einzig und allein zu diesem sportlichen Großereignis zusammengestellten „Söldnerteams“ aus „erwachsenen“ Laufprofis, die teilweise nicht nur zur schleswig-holsteinischen, sondern sogar zur nationalen Spitze im Laufsport gehören, kann eine reine Schülermannschaft natürlich nicht mithalten. Umso bemerkenswerter aber ist es, dass die Lauf-AG II der TMS auch 2011, und trotz des abiturbedingten Ausscheidens einiger wichtiger Leistungsträger, außer allen gestarteten Schulen des norddeutschen Raumes erneut auch nahezu die gesamte Vereinselite Schleswig-Holsteins geschlagen hat. Denn außer dem LAV Husum, Spiridon Schleswig und dem Borener SV haben die TMSler auch dieses Mal sämtliche an den Start gegangenen Vereine (zum Teil deutlich) hinter sich gelassen und werden inzwischen unter Kennern der schleswig-holsteinischen Laufszene sogar als Geheimfavorit für „das Treppchen“ beim traditionellen Eckernförde-Staffelmarathon am Pfingstmontag gehandelt.

Ermöglicht wurde und wird dieser Erfolg der TMS-Lauf AG II übrigens – außer natürlich durch die hervorragenden Leistungen der einzelnen Teammitglieder – überhaupt erst durch die freundliche finanzielle Unterstützung der eisbar sowie durch Spenden seitens des OHO-Kinos, der Fahrschule Kleber und der physiotherapeutischen Praxis Oberbeck in Groß Grönau bei Lübeck. All ihnen sei an dieser Stelle ein herzlicher Dank gesagt.

[A. Gebhardt]

Leave a Reply