Schüleraustausch Frankreich 2011

Stimmt es, dass Franzosen so wahnsinnig viel essen, ständig die französische Nationalhymne vor sich hinträllern und ansonsten etwas liebenswürdig chaotisch sind ?
Stehen die Deutschen tatsächlich total auf Disziplin und Fleiß, sind etwas dröge und können nachmittags nie rausgehen, weil es den ganzen Tag regnet ?
Vorurteile sind dafür da, widerlegt bzw. abgemildert zu werden – dies ist sicherlich nur ein Grund dafür, dass ein Schüleraustausch zwischen der Theodor-Mommsen-Schule und dem Collège Orbellière in Olivet, der Partnerstadt von Bad Oldesloe, eine feine Sache ist.
Die Französischlehrerin Frau Wilmes-Grabit bietet den Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse (mit Französisch als 1.und 2. Fremdsprache) seit September 2009 die Gelegenheit, an einem solchem Austausch teilzunehmen.
Anfang März war es daher schon zum dritten Mal soweit, dass eine Gruppe von 20 Schülerinnen und Schülern aus Olivet gemeinsam mit ihrer Deutschlehrerin, Madame Vilin, und ihrem Geographielehrer, Herrn Dubois, nach Bad Oldesloe kamen, um den Alltag in Deutschland kennenzulernen. Neben einer Ralley durch Bad Oldesloe und Ausflügen nach Hamburg und Lübeck wurden die deutschen und französischen Jugendlichen auch von Bürgermeister von Bary im Rathaus Bad Oldesloe begrüßt; hierbei betonte dieser, es sei für die Stadt ein großer Gewinn, dass Fahrten wie diese angeboten würden.
Im April machten die deutschen Schülerinnen und Schüler der TMS, gemeinsam mit ihren Französischlehrern, Herrn Totzke und Herrn Vierhaus, den Gegenbesuch – das ist Spannung pur ! Und auch wenn, oder gerade weil, der Austauschpartner/die Austauschpartnerin nicht ganz so ist und lebt, wie man selbst, kann diese deutsch-französische Begegnung neben der sprachlichen Bereicherung eine große Horizonterweiterung darstellen.
Probieren sollte man es auf jeden Fall einmal. Bonne chance et à bientôt.

I. Wilmes-Grabit

Danke an den Elternförderverein der TMS und an das Deutsch Französische Jugendwerk für die finanzielle Unterstützung der Fahrtkosten.

Leave a Reply