Fußballturnier in Bargteheide

Die TMS schreibt Geschichte!

Alle Jahre wieder lädt das Eckhorst-Gymnasium Oberstufenmannschaften verschiedener Schulen aus dem Kreis Stormarn zum Eckhorst-Cup ein.
Und wie immer war auch unsere Oberstufe mit Coach E. Bayerl vertreten.

Mit viel Optimismus eröffnete die TMS-Auswahl das Turnier und bestritt somit auch das erste Spiel der Gruppe A gegen die Stormarnschule. Doch schon gleich die Ernüchterung: es hagelte eine 1:4-Klatsche. Auch im zweiten Spiel gegen die Anne-Frank-Schule sah es trotz veränderter Taktik nicht viel besser aus. 1:3 hieß es dieses Mal. Die Mannschaft war einfach noch nicht im Saft.
Die beiden Ehrentreffer wurden von Florian Carstens versenkt .
Ausgerechnet im Spiel gegen das Kreisgymnasium, die als absolute Favoriten galten und letztendlich auch als Sieger aus dem Turnier hervorgingen, gelang unserem Oberstufenteam durch Jan-Phillip Hintz früh die Führung und zeigte seine beste Leistung des Turniers! Wie ausgewechselt spielte sich das Team in einen richtigen Rausch und baute ein Abwehrbollwerk auf, dass es dem Gegner nur schwer ermöglichte vor das Tor von Keeper Nikolai Bieche zu kommen. Doch Kapitän Simon Sowa und seine Mitspieler mussten wenige Sekunden vor Spielende noch ein Gegentor hinnehmen und somit sprang „nur“ 1 Punkt heraus!
Im letzten Spiel der Gruppenphase musste einfach ein Sieg her! Coach Bayerl, der seit 1992 an dem Turnier mit der TMS teilnimmt, schied noch nie in der Gruppenphase aus und diese Serie sollte natürlich nicht reißen! Gegen die „Eckhorst-Oldies“ hatte unsere Mannschaft keinerlei Unterstützung der Fans zu erwarten. Es war ein ausgeglichenes und umkämpftes Spiel, in dem beide Teams den Sieg verdient hätten! Die Oldies gingen in Führung und unser Team schmiss alles nach vorne. Jan-Phillips Tor zum 1:1 war allerdings nicht genug.
Mit diesem Unentschieden verabschiedete sich unsere Oberstufe aus dem Turnier. 2 Punkte reichten einfach nicht, um in die Zwischenrunde zu kommen. Dennoch muss man anerkennen, dass sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel gesteigert hat und wahre Leidenschaft und Teamgeist zeigte! Das Ausscheiden wurde von Trainer und Spielern locker hingenommen und die Stimmung war auch nach dem Turnier bestens!
Die TMS hat durch ihr Ausscheiden also tatsächlich Geschichte geschrieben. Jedoch leider im negativen Sinne. Hoffen wir darauf, dass die nächsten Jahre erfolgreicher werden und dass der Cup vielleicht schon beim nächsten Mal an die TMS-Auswahl geht!

Die TMS wurde vertreten von:
Simon Sowa (C), Nikolai Bieche, Essmet Omid, Timo Schröder, Marius Horn, Florian Carstens, Jan-Phillip Hintz und Sven Kröger.

written by Constantin Wendt

Leave a Reply