Archive for Dezember, 2012

Unsere Volleyballer/innen trainierten für Olympia!

Donnerstag, Dezember 6th, 2012

Am 03.Dezember 2012 reisten 13 motivierte Volleyballerinnen und Volleyballer der TMS zu dem Kreisausscheid von Jugend trainiert für Olympia nach Ahrensburg. Neben dem Jungenteam der ausrichtenden Stormarnschule Ahrensburg und den Volleyballern der Friedrich-Junge-Schule Großhansdorf und unserer Mannschaft kämpfen bei die Mädchen der TMS gegen Schülerinnen der Gemeinschaftsschule Reinfeld und Spielerinnen des Gymnasiums aus Trittau.
Beide Mannschaften spielten jeweils zwei Spiele a 2 Gewinnsätze.

Spielbericht der Mädchen: (Luisa, Jolien, Sarah, Julia, Loisa, Tabea, Lea)
Im ersten Spiel traten wir gegen Trittau an. Der erste Satz ging auch gleich mit 12:25 verloren. Der Grund dafür waren die scharfen Aufschläge zweier Trittau Mädchen, welche uns scheinbar überforderten. Nach einer kurzen Pause lief es im zweiten Satz deutlich besser. Wir lagen sogar mit 9:3 in Führung, bis der Spielbetreuer aus Trittau eine Auszeit nahm. Danach entwickelte sich ein spannendes Spiel. Am Ende haben wir auch den zweiten Satz mit 23:25 verloren. Schade! Aber nach der kleinen Enttäuschung im ersten Satz hatten wir im Zweiten richtig Freude am Spiel.
Im zweiten Spiel sollte es dann gegen Reinfeld noch besser laufen. Und so kam es auch. Wir gewannen beide Sätze recht deutlich und konnten das Turnier mit einer Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage  sowie reichlich Spaß am Volleyball und einiger Erfahrungen reicher auf dem zweiten Platz beenden.

Spielbericht der Jungen: (Konstantin, Matthis, Nikolai, Jonathan, Phillip, Thomas)
Die 6 Jungen der TMS spielten im ersten Spiel gegen die Volleyballer aus Großhansdorf. Beide Sätze wurden ohne besondere Vorkommnisse gewonnen. Danach konnte man sich ein Spiel zwischen Großhansdorf und der Mannschaft der Stormarnschule Ahrensburg anschauen.
Wir legten uns einen Plan zurecht, um vielleicht doch die kleine Überraschung zu schaffen. Und zwar, doch gegen das Team der Stormarnschule eine gute Partie zu zeigen und vielleicht sogar ein knappes Spiel gestalten zu können. Leider hatte die Ahrensburger etwas dagegen. Sie sorgten in beiden Sätzen für klare Verhältnisse. Beide Sätze gingen mit mehr als 10 Punkten Differenz gegen den späteren Turniersieger verloren.
Unter dem Strich stehen am Ende ein zweiter Platz und die Erfahrung, dass so ein Volleyball für kräftig rot gefärbte Unterarme sorgen kann.

Herzlichen Glückwunsch an die Mädchen des Gymnasiums aus Trittau und den Jungen der Stormarnschule Ahrensburg und viel Erfolg beim Landesentscheid.

 

Herr Graeber – Ein „Mensch“ aus der Mitte unseres Kollegiums!

Montag, Dezember 3rd, 2012

Klaus Graeber wurde am 29.11.2012 zum „Mensch des Jahres 2012“ für den Kreis Stormarn gewählt.

Wir freuen uns mit ihm über diese Ehrung und erinnern uns an seine ehrenamtlichen Tätigkeiten und Verdienste für das Gemeinwohl im Bereich des Natur- und Umweltschutzes.

Mit seiner Frau Dr. Ulrike Graeber und dem Naturschutzbund Bad Oldesloe (NABU) bildet er ein starkes Team, das den Kampf gegen die Naturzerstörung aufgenommen hat. So engagiert er sich besonders für den Schutz von Amphibien, Vögeln, Fledermäusen, aber auch Pflanzen wie Kopfweiden und Orchideen. Er versucht zu verwirklichen, dass ein wirksamer Schutz von bedrohten Arten nur durch den Schutz ihrer Lebensräume funktionieren kann.

Seine Tätigkeit im Umweltausschuss der Stadt Bad Oldesloe gibt ihm Gelegenheit positiv auf Entscheidungen und Maßnahmen der Stadt Bad Oldesloe einzuwirken, die bedrohlich für Natur und Umwelt werden könnten.

Als Vorsitzender des NABU hat seine Stimme auch noch außerhalb von Bad Oldesloe Gewicht, doch auch viele Niederlagen gilt es zu verkraften. Häufig kommen doch nur schmerzhafte Kompromisse mit den Natur zerstörerischen Maßnahmen von Behörden zustande wie z.B. beim Straßenbau oder bei der Ausweisung von Baugebieten.

Neben diesem ehrenamtlichen Engagement ist er jedoch schon seit Jahrzehnten motivierend und fördernd bei der Naturschutzjugend aktiv. Neben seiner Arbeit an unserer Schule als Biologielehrer versucht er in den Ferien und an den Wochenenden jungen Menschen die Freude an der Natur zu vermitteln und sie für den aktiven Umweltschutz zu motivieren. Aus der Begeisterung der Jugendlichen schöpft er Kraft und Freude für seine Tätigkeit.

Seine freundliche, besonnene und bescheidene Art kommt bei Jung und Alt an. Gerne lädt er ein bei seinen Vorträgen, Exkursionen und Arbeitseinsätzen zur Biotoppflege teilzunehmen.

Vom 8. – 31. Dezember 2012 läuft die Wahl zum „Mensch des Jahres 2012“ für ganz Schleswig – Holstein. Wenn wir ihn bei dieser Wahl unterstützen wollen, dann müssen wir uns über den Schleswig – Holsteiner Zeitungsverlag:

www.shz.de/themen/aktionen/mensch-des-jahres-2012.html (http://www NULL.shz NULL.de/themen/aktionen/mensch-des-jahres-2012 NULL.html)

auf dem Laufenden halten.

Ich wünsche ihm als sein Biologiekollege a.D. dazu viel Erfolg.

Karl Bergner