Unsere Volleyballer/innen trainierten für Olympia!

Am 03.Dezember 2012 reisten 13 motivierte Volleyballerinnen und Volleyballer der TMS zu dem Kreisausscheid von Jugend trainiert für Olympia nach Ahrensburg. Neben dem Jungenteam der ausrichtenden Stormarnschule Ahrensburg und den Volleyballern der Friedrich-Junge-Schule Großhansdorf und unserer Mannschaft kämpfen bei die Mädchen der TMS gegen Schülerinnen der Gemeinschaftsschule Reinfeld und Spielerinnen des Gymnasiums aus Trittau.
Beide Mannschaften spielten jeweils zwei Spiele a 2 Gewinnsätze.

Spielbericht der Mädchen: (Luisa, Jolien, Sarah, Julia, Loisa, Tabea, Lea)
Im ersten Spiel traten wir gegen Trittau an. Der erste Satz ging auch gleich mit 12:25 verloren. Der Grund dafür waren die scharfen Aufschläge zweier Trittau Mädchen, welche uns scheinbar überforderten. Nach einer kurzen Pause lief es im zweiten Satz deutlich besser. Wir lagen sogar mit 9:3 in Führung, bis der Spielbetreuer aus Trittau eine Auszeit nahm. Danach entwickelte sich ein spannendes Spiel. Am Ende haben wir auch den zweiten Satz mit 23:25 verloren. Schade! Aber nach der kleinen Enttäuschung im ersten Satz hatten wir im Zweiten richtig Freude am Spiel.
Im zweiten Spiel sollte es dann gegen Reinfeld noch besser laufen. Und so kam es auch. Wir gewannen beide Sätze recht deutlich und konnten das Turnier mit einer Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage  sowie reichlich Spaß am Volleyball und einiger Erfahrungen reicher auf dem zweiten Platz beenden.

Spielbericht der Jungen: (Konstantin, Matthis, Nikolai, Jonathan, Phillip, Thomas)
Die 6 Jungen der TMS spielten im ersten Spiel gegen die Volleyballer aus Großhansdorf. Beide Sätze wurden ohne besondere Vorkommnisse gewonnen. Danach konnte man sich ein Spiel zwischen Großhansdorf und der Mannschaft der Stormarnschule Ahrensburg anschauen.
Wir legten uns einen Plan zurecht, um vielleicht doch die kleine Überraschung zu schaffen. Und zwar, doch gegen das Team der Stormarnschule eine gute Partie zu zeigen und vielleicht sogar ein knappes Spiel gestalten zu können. Leider hatte die Ahrensburger etwas dagegen. Sie sorgten in beiden Sätzen für klare Verhältnisse. Beide Sätze gingen mit mehr als 10 Punkten Differenz gegen den späteren Turniersieger verloren.
Unter dem Strich stehen am Ende ein zweiter Platz und die Erfahrung, dass so ein Volleyball für kräftig rot gefärbte Unterarme sorgen kann.

Herzlichen Glückwunsch an die Mädchen des Gymnasiums aus Trittau und den Jungen der Stormarnschule Ahrensburg und viel Erfolg beim Landesentscheid.

 

Leave a Reply