Archive for Oktober, 2014

Profilfahrt nach Italien – ein Tagebuch!

Mittwoch, Oktober 29th, 2014

Am 03.10.14 starteten wir, die Klassen Q1-Klassen unseres Biologieprofils, morgens um 8.00 Uhr mit Herrn Graeber, Frau Mehrkens und Frau Kretschmer auf die lange Fahrt nach Casal di Velino in Campanien (Süditalien). Hier ein Bericht.

Anreise und Ankunft: Nach einer kurzweiligen 28stündigen Reise sind wir endlich in der „l‘ Oasi del Fauno“ (unser Hotel) angekommen. Während der Busfahrt wurden 21/2 Länder durchquert, viele Filme geguckt, Mario-Kart und Karten gespielt. Die Nachtfahrt war anstrengend, aber die Stopps, die alle 3 Stunden stattfanden, haben für die nötige Entspannung gesorgt. Im Hotel wurden erstmal die Zimmer bezogen und anschließend der Pool ausgiebig getestet. Eine Gruppe konnte schon zum Katamaran-Fahren durchstarten. Endlich Bewegung nach soooo viel Sitzen! Abends fielen wir alle sehr müde ins Bett und freuten uns schon auf den nächsten Tag.

Der 1. Tag: Sonntag, 05.10.14: Wir wurden in 2 Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe traf sich nach dem Frühstück zum Kajakfahren. Nach einem kurzen Fußweg sind wir in unsere Zweier-Kajaks gestiegen und flussabwärts in Richtung Meer gefahren. Im ersten Flussabschnitt haben überhängende Büsche mit Spinnen (?) in den Zweigen, im Wasser liegende Steine und Baumstämme unseren Mut und Können herausgefordert. Danach wurde aus dem Bach ein kleiner Fluss und damit verlor das nun weiter entfernte Ufergebüsch seinen Schrecken. Wir sind auch auf dem Meer gepaddelt und hatten auch zum Schwimmen im Meer noch Zeit. Der Rückweg wurde zu einem Wettpaddeln. Ein neuer Rekord: 40 Minuten waren zu unterbieten! Geschafft wurde das von der anderen Gruppe einen Tag später. Allerdings war dieses Ergebnis offenbar nicht unumstritten. Am Nachmittag hörten wir einen interessanten Vortrag über das Plankton im Mittelmeer und durften auch selbst mikroskopieren. Auch die 2. Gruppe hatte am ersten Tag etwas Tolles vor. Schnorcheln an der Mittelmeerküste stand an. Ebenfalls gestärkt von einem nahrhaften Frühstück trafen sich alle erstmal im „Meeresbiologie-Raum“, um sich einen Vortrag über „das Mittelmeer und seine Bewohner“ anzuhören. Danach ging es zum Umziehen ( Neoprenanzüge) und dann ging es zum Hafen von Casal di Velino di Marina um mit einem Schnell(schlauch)boot raus aufs Meer zu fahren. In Küstennähe stoppten wir und von dort aus konnten wir, bewaffnet mit Maske, Flossen und Schnorchel, auf die Suche nach Unterwasserlebewesen gehen. Die Aufgabe jeder Gruppe war es, ein bestimmtes Lebewesen zu finden, was fast allen auch gelungen war. In der Nachbereitung am Nachmittag mussten wir diese Art unseren Mitschülern dann vorstellen. Dazu hatten wir vorher Zeit ein bisschen Recherche zu betreiben, damit wir über Aussehen, Lebensweise etc. etwas sagen konnten. Abends hatten wir dann genügend Zeit um uns im Pool zu erfrischen oder auf den Zimmern bzw. im Relaxraum (Tischtennis, Billiard, Kicker, Fernsehen mit DVD-Player, PC-Raum) zusammenzutreffen.

Der 2. Tag: Montag, 06.10.14: Das Wetter sollte nicht ganz so gut werden, so dass eine Bootstour zur Blauen Grotte mit anschließendem Badeaufenthalt auch sprichwörtlich ins Wasser fallen könnte. Deshalb haben wir eigentlich die Vorhaben des Vortages mit vertauschten Gruppen absolviert, so dass auf dieser Fahrt auch jede(r) einmal Kajak fahren und auch schnorcheln konnte. Der Kajak-Rekord vom Vortag wurde, wie schon erwähnt, von Niklas „Lange“ Scheele und Fred Rincke, durch Anpassung an den Rhythmus von Rock- und HipHop-Musik, aufgehoben.

Der 3. Tag –Dienstag, 07.10.14: Nach einer ca. 2stündigen Fahrt kamen wir am Vesuv an, wo wir zunächst auf einer serpentinenreichen Straße mit dem Bus hochfuhren und den restlichen Aufstieg zu Fuß zurücklegten. Oben angekommen, konnten wir einen tollen Ausblick auf den Krater und auf Neapel genießen. Weiter ging es mit dem Bus nach Pompeji. Den Spielfilm zum Untergang dieser Stadt haben wir uns bereits während der Busfahrt zum Versuv angesehen. Eine schöne Einstimmung auf das, was uns an diesem Tag bevorstand. In der durch mehrere Ausbrüche des Vulkans verschütteten Stadt konnten wir neben uninteressanteren Mauerresten auch sehr gut erhaltene Gebäude besichtigen. Ein Highlight waren sicher die „Leichen“, die eigentlich nur Ausgüsse der Hohlformen der verwesten Körper in der verfestigten Vulkanasche sind. Sie zeigen aber die Körperformen, den Fall der Kleidung und zum Teil auch die Gesichter in faszinierender Weise. In Pompeji gab es wunderbarerweise auch einen gut sortierten Supermarkt, in dem wir reichlich einkauften. Danach ging es zurück nach Casal di Velino. Am Montag gekauft, am Dienstag geschlachtet! Das Schicksal des 15 kg schweren Melonenmonsters, das im Schrank des 6er-Zimmers der Jungs hauste, wurde mit einem kleinen Taschenmesser und einem vom Frühstück mitgebrachten Messer mit total stumpfer Klinge besiegelt. Ca. 10 Personen verputzten mit Messern, Löffeln und anderen zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln das „Riesenbaby“. Der Rest des Wonneproppens hat es dann 2 Tage lang genießen können, im Kühlschrank zu verweilen, bis danach auch das letzte Stück verputzt war.

Der 4. Tag: Mittwoch 08.10.14: Heute sind wir gleich nach dem Frühstück zum Hafen von Casal di Velino di Marina gefahren, um von dort aus mit dem Boot zur berühmten „Blauen Grotte“ zu fahren. Nach etwa 2 Stunden Fahrtzeit sind wir dort angekommen und dann in kleinen Gruppen mit einem Schlauchboot in die Grotte gefahren. Durch die Reflexion des Sonnenlichtes vom kalkhaltigen Gestein des Grottenbodens erscheinen das Wasser und teilweise auch die Wände der Grotte blau. Nach der Besichtigung sind wir mit unserem Boot an steilen Wänden der Felsküste entlang zu einer wunderschönen, nur mit einem Boot zu erreichenden Badestelle gefahren. Zwei Stunden Badeaufenthalt bei schönstem Sonnenwetter warteten auf uns. Mit dem Boot ging es dann wieder zurück nach Casal di Velino di Marina. Unser Bus, der uns zu unserem Hotel zurückbringen sollte, ließ ein wenig auf sich warten. Herr Graeber nutzte diese Gelegenheit, um uns netterweise allen ein Eis auszugeben! Für alle nachfolgenden Gruppen: Die Gelateria von Casal di Velino di Marina ist ein Muss! Am Abend fand eine „Eskalation“ im Rahmen einer verdammt guten Stimmung statt. Es wurden viele Kontakte zu anderen Klassen geschlossen, insbesondere mit Leuten aus Eckernförde. Den Höhepunkt erlebte der Abend, als wie aus dem Nichts ein Einkaufswagen auftauchte und Leute darin durch den Partykeller geschoben wurden.

Der 5. Tag – Donnerstag, 09.10.14: Unsere Mädchengruppe hatte das Glück, dass wir (auf eigene Kosten) zum Reiten konnten. Wir wurden mit dem Auto abgeholt. Im Reitstall warteten die Pferde schon gesattelt auf uns. In gemütlichem Tempo ging es zuerst durch die schöne Landschaft, über Felder und kleine Wege und auch mal durch Bäche. Schließlich erreichten wir den Strand. Dort konnten wir am Wasser entlang galoppieren und unsere letzten Stunden in Italien richtig genießen. Was wir nicht wussten: Unsere Katamarangruppen haben uns dabei vom Meer aus beobachten können. Einige Leute aus unserer Klasse sind statt reiten oder relaxen am Pool lieber zum Katamaran-Segeln gefahren. Nach einer kurzen Einweisung von unseren Segel-Guides ging es mit zwei „Cats“ aufs Mittelmeer. Der anfangs sehr schwache Wind briste doch noch etwas auf und so konnten wir mit doch noch beinahe rasanter Fahrt übers Meer rauschen. Ein gewolltes Kentern war das Highlight dieser Katamaran-Tour. Allen, auch den Lehrern, hat das Segeln riesigen Spaß gemacht. Am Nachmittag um 16 Uhr hieß es dann Abschied nehmen. Eine lange Fahrt stand uns bevor, aber nach diesen ereignisreichen Tagen machte uns das nicht wirklich etwas aus. Unsere beiden italienischen Busfahrer sind sehr sicher gefahren und haben sich regelmäßig abgewechselt. Von 28 Stunden Fahrzeit haben sie sich bestimmt 24 Stunden unterhalten. Ihnen beiden ist irgendwie nie der Gesprächsstoff ausgegangen. Aber es waren auf der Rückfahrt ja auch nur 27 Stunden Fahrzeit. Wir waren eine Stunde eher wieder in Bad Oldesloe, mit steifen Beinen und durchgesessenem Hintern, aber dem Kopf voll mit schönen Erlebnissen.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA Profilfahrt-2014-002 SAMSUNG DIGITAL CAMERA SAMSUNG DIGITAL CAMERA SAMSUNG DIGITAL CAMERA SAMSUNG DIGITAL CAMERA SAMSUNG DIGITAL CAMERA SAMSUNG DIGITAL CAMERA SAMSUNG DIGITAL CAMERA SAMSUNG DIGITAL CAMERA SAMSUNG DIGITAL CAMERA SAMSUNG DIGITAL CAMERA SAMSUNG DIGITAL CAMERA SAMSUNG DIGITAL CAMERA SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Spendenaktion Altkleidersammlung vom 03. – 06. November 2014 an der TMS!

Donnerstag, Oktober 9th, 2014

An der TSS findet an den o.a. Tagen eine Altkleidersammlung statt.
Näheres findet man hier.

Abgegeben werden kann die Kleidung im Container C001 (erster roter Container). Um eine Überfüllung des Containers zu vermeiden, werden die Klassen auf vier Sammeltage folgendermaßen aufgeteilt:
03.11.14: 5. und 6. Klasse
04.11.14: 7. und 8. Klasse
05.11.14: 9. Klasse und E-Jahrgang
06.11.14: Q1-Jahrgang und Q2-Jahrgang