Archive for Mai, 2015

MommsenFM trifft “Ente”

Dienstag, Mai 19th, 2015

Am Pfingstmontag (25.05.15) sendet unser Radio „MommsenFM“ um 16 Uhr wieder eine Stunde aus dem schuleigenen Studio.
Dieses Mal waren unsere Reporter beim TMS-Musical „Paul Pinguin will´s wissen“ unterwegs und haben O-Töne von Zuschauern sowie Darstellern eingefangen.
Außerdem ist ein exklusives Interview mit den Redakteuren unserer Schüler-Zeitung „Ente“ zu hören, deren nächste Printausgabe Anfang Juni erscheint.
Natürlich gibt es auch wieder den aktuellen Wetterbericht von unserem Experten Eberhard Bayerl sowie die neusten Livestyle- und Chartnews.
Zu hören ist „MFM“ auf UKW 98,8 oder im Livestream auf mommsen-fm.de.

Kundgebung zum 8. Mai – die TMS war dabei!

Samstag, Mai 9th, 2015
Lukas Zeidler (18, Q1) vertrat die TMS bei der Kundgebung in Bad Oldesloe zum Tag der Kapitulation Deutschlands am 08.Mai 1945. In seiner Rede bekräftigte er die Werte von Demokratie und Toleranz und rief zu einem gemeinsamen Engagement gegen rechtes Gedankengut auf. Hier seine Rede im Wortlaut:
“Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind heute hier, um zu gedenken und zu mahnen. Jedoch auch, um die Befreiung Deutschlands zu feiern! Das NS-Regime ist das Dauerthema im Geschichtsunterricht. Manchmal mag es sogar schon einschläfernd sein. Doch dies darf nicht vernachlässigt werden! Nicht immer wurde über die deutsche Vergangenheit so offen gesprochen. Es ist entscheidend, wie wir drüber reden. Kein stures Pauken, sondern vor allem Lehren aus der grausigen Vergangenheit ziehen! Schauen wir, welche Werte unsere Gesellschaft heute vertritt: Meinungs- und Pressefreiheit, Toleranz und vor allem Demokratie! Wir sollten eine Gesellschaft sein, die dem 21. Jahrhundert würdig ist. Mit Schulen in denen, nicht wie damals, Hass geschürt wird. Sondern in denen gelehrt wird kritisch hinterfragen zu dürfen und vor allem zu können!
Umso mehr ärgert es mich, dass es nach wie vor Menschen gibt, die meinen, dass die Presse voller Lügen stecke, Frauen hinter den Herd gehören würden – dazu sage ich: ‘Auch Männer können kochen!’ und andere sexuelle Orientierungen unnatürlich seien – Für Liebe existiert nur ein Wort!
Oder, dass Flüchtlinge, die zu Fuß teilweise acht Länder durchqueren und ihr Leben auf’s Spiel setzen, hier nicht willkommen seien. Ich glaube, keiner derjenigen, die meinen, das Boot sei voll,  je in der Lage ist, so einen Weg zu Fuß auf sich nehmen zu können!
So eine Gesellschaft gab es schon mal und sie hat nicht funktioniert!
Meine Damen und Herren, treten wir gemeinsam für eine bunte Gesellschaft ein! Beschützen wir unsere Demokratie.
Vor zwei Jahren hatte ich bereits die Ehre, hier auf dieser Kundgebung zu sprechen. Damals habe ich mit den Worten ‘Wir wollen keinen braunen Matsch!’ geschlossen. Das möchte ich heute wieder tun. Aus meiner Sicht vielleicht etwas mahnender, dafür umso lauter ‘Wir – wollen – keinen – braunen – Matsch!’
Danke!”